Mit Huhn Geld sparen

Wenn Sie Suppe oder Eintopf mit Huhn zubereiten wollen, bedarf es nicht Brust oder Schenkel eines Hähnchens. Ein Suppenhuhn tut es auch, und auf einfache Weise kommen Sie zu zwei Gerichten zum Preis von einem.

Am besten kaufen Sie ein ganzes Suppenhuhn beim Fleischer, der es gleich in einzelne Teile zerlegen kann. Lassen Sie sich ebenfalls die Innereien des Huhnes mitgeben. Sie eignen sich hervorragend für eine deftige Suppe, die zudem nicht viel kostet.

Für eine kräftige Suppe, die vor allem im Winter an sehr frostigen Tagen bei der gesamten Familie gut ankommt, benötigen Sie noch frisches Gemüse wie Karotten, Porree und Sellerie. Lassen Sie das Gemüse zusammen mit den Innereien des Huhns und einem Bouquet garni leicht vorkochen, während Sie das Hauptgericht zubereiten.

Nach dem Essen lässt sich die Brühe weiterwenden. Dazu sieben Sie diese einfach durch. Sie können die gesiebte Brühe als Grundlage für eine weitere Suppe einfrieren.


Tipps, die Sie interessieren könnten

Auf dem Eierkarton selbst steht das Mindesthaltbarkeitsdatum. Oft wird aber der Karton entsorgt, und die einzelnen Eier bleiben übrig. Es stellt sich dann oft die Frage, ob sie noch frisch sind oder ob die Eier verdorben sind.
Kaffeereste bilden schnell unansehnliche Flecke am Boden der Kaffeekanne. Das Schrubben mit der Flaschenbürste ist mühsam und bringt wenig Erfolg. Mit unserem Haushaltstipp reinigen Sie Kaffeekannen ganz einfach.