Schuhe rutschfest machen

Kategorie:Schuhe

Sie haben ein neues Paar Schuhe, stellen aber bei dem ersten Regenschauer fest, dass die Schuhe sehr rutschig sind. Oder Sie wollen auf einem besonders rutschigen Parkett tanzen. So etwas kann sehr gefährlich werden, wenn Sie ausrutschen und stürzen. Man kann sich leicht Knochen brechen, und ereilt einen das Missgeschick auf der Fahrbahn, kann man sogar unter ein Auto geraten. Gerade Kinder und alte Menschen sollten daher einem solch großen, jedoch einfach vermeidbaren Risiko niemals ausgesetzt werden.

Ein einfacher Tipp ist, Sie lassen die Schuhe einfach im Schrank und ziehen rutschfeste Schuhe an. Das mag sich dumm anhören, aber der Wunsch, ein bestimmtes Paar Schuhe, zum Beispiel rutschige Stiefel oder Pumps, anzuziehen, sollte nicht den Vorzug vor einem sicheren Schuhwerk haben.

Wollen Sie dennoch Ihre rutschigen Schuhe anziehen, gibt es einige Tricks, wie Sie die Schuhe rutschfest machen.

Als Sofortmaßnahme gegen rutschige Schuhe können Sie die Sohle mit Haarspray einsprühen. Das bewirkt keine Wunder, und das Haarspray läuft sich auch schnell ab, aber als Mittel für unterwegs kann man es im Hinterkopf behalten.

Wesentlich effektiver ist, die rutschige Sohle mit Schmirgelpapier (Sandpapier) oder einer Drahtbürste abzuschmirgeln. Schmirgeln Sie gegen die Laufrichtung, also quer über die Sohle des Schuhs. Wenn Schmirgeln genügt, um rutschfeste Schuhe zu bekommen.

Es gibt auch spezielle Bürsten für diesen Zweck. Solche Bürsten werden von Profitänzern benutzt. Nötig ist indes ein solcher Kauf nicht.

Eine weitere Möglichkeit ist, sich eine zweite Sohle unter der ersten anbringen zu lassen. Eine solche Sohle muss nur hauchdünn sein, damit die Schuhe rutschfest werden. Alternativ lassen Sie ein Muster in die Schuhe einschlagen. Beides wird vom Schuster erledigt, fragen Sie einfach mal nach.

Eine Alternative zu einer zweiten Sohle und zum nachträglichen Einschlagen eines Musters sind rutschfeste Aufkleber. Sie bekommen solche Aufkleber beispielsweise in gutsortierten Sportgeschäften. Die Aufkleber werden unter dem Schuh auf die Sohle geklebt. Im Internet können Sie nach dem Begriff Sole Stopperz suchen. Amazon bietet etwas Vergleichbares, nur unter anderem Namen, mit der Anti-Rutsch-Sohle. Eine interessante Alternative ist Anti-Rutsch-Band, wenn man es zu dem Zweck zweckentfremdet. Dazu muss der Schuh nur gut gesäubert werden, bevor man das Band aufklebt.

Wie Sie sehen, ist es nicht schwer, Schuhe rutschfest zu machen, und die Tipps lassen sich mit Gummisohlen wie auch mit glatten Ledersohlen anwenden. Zögern Sie daher nicht, für rutschfeste Schuhe zu sorgen, bevor es zu Unfällen kommt.

Rutschfest durch den Winter mit Spikes und Schneeketten

Wenn es darum geht, im Winter bei meterhohem Schnee oder spiegelglatten Flächen rutschsicher und unfallfrei am Ziel anzukommen, haben sich unter die Schuh schnallbare Anti-Rutsch-Sohlen bewährt. Sie sind meist mit Spikes beschlagen, es gibt aber auch andere Modelle, die beispieslweise mit Schneeketten versehen sind. In unserem Artikel zu Spikes gehen wir darauf ausführlicher ein.


Tipps, die Sie interessieren könnten

Schuhe wollen regelmäßig gepflegt werden, damit sielange halten und sämtlichen Witterungen standhalten. Jedes Material bedarf seiner eigenen Pflege, doch es gibt auch ein paar grundsätzliche Dinge, die für alle Schuhe gelten. Diese Dinge sind nicht schwer zu merken, und wenn die einfachen Tipps zur Schuhpflege beherzigt, spart man sich Ärger bereits beim Kauf und hat später lange Freude an seinen Schuhen.
Der Winter mit Schnee und Eis ist eine besondere Prüfung für die Schuhe. Manch Sommerschuh, der während der Sommerzeit keine Probleme bereitet, verhält sich auf Schnee und Eis rutschig.