Wachs aus Holz entfernen – zwei einfache Haushaltstipps retten den Holztisch

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, zündet man gerne am Abend eine Wachskerze am heimischen Wohnzimmertisch an. Das leuchtende Wachs, das vor sich hin brennt und dabei schmilzt, verbreitet ein heimeliges Gefühl.

Kerzen, egal ob Spitzkerzen oder Teeleuchten, sind jedoch auch immer wieder an Unfällen beteiligt. Natürlich geht nicht jeder Vorfall mit gefährlichen Bränden einher, aber schnell passiert es, man ist unachtsam, die Kerze oder das Teelicht fällt um, und das Wachs läuft auf den Holztisch. Nicht immer hat man gerade an der Stelle, an der sich das Missgeschick ereignet, ein Tischdeckchen liegen. Am besten eignet sich als Sofortmaßnahme, das Wachs mit einem Papiertuch wegzuwischen, bevor es fest wird.

Manchmal läuft das Wachs aber auch einfach, ohne dass die Kerze umfällt, aus bzw. über, und man bemerkt es erst, wenn das Wachs auf dem Holz erstarrt ist. Es ist aber glücklicherweise kein allzu schlimmes Malheur, wenn Wachs auf Holz gerät, und mit unseren Haushaltstipps entfernen Sie das Wachs im Nu.

Olivenöl gegen Wachs auf Holz

Ein einfaches Hausmittel gegen Wachs auf Holz ist Olivenöl. Reiben Sie mit einem Lappen, der mit dem Olivenöl getränkt wurde, leicht über das Wachs, das sich leicht entfernen lässt. Um das Holz müssen Sie sich dabei nicht sorgen, Olivenöl schadet Holz nicht, sondern pflegt es.

Wachs mit Heißluft entfernen

Sicherlich hat aber nicht jeder, auch wenn es zu den gesündesten gehört, Olivenöl im Haus. Aber auch in diesem Fall steht ein einfaches Hausmittel bereit, mit dem Sie spielend den Wachs aus dem Holztisch entfernen. Zunächst müssen Sie ihn wieder aufweichen, und das gelingt Ihnen am einfachsten, wenn Sie die Holzoberfläche mit einem Föhn erwärmen. Dieser Vorgang nimmt wenig Zeit in Anspruch, halten Sie daher schon Papiertücher parat. Mit diesen nehmen Sie das Wachs vom Holz auf. Ist das Wachs vom Wohnzimmertisch entfernt, können Sie die vom Wachs betroffene Stelle noch mit Essigwasser abwaschen.

Wachs an Kerzenleuchtern

Es gibt einen ähnlichen, ebenso einfachen Trick, mit dem Sie Wachs vom Kerzenleuchter entfernen.


Tipps, die Sie interessieren könnten

Kerzenreste eignen sich prima zur Herstellung von Schmuckkerzen.
Federbetten sind heute weitgehend anderen Materialien wie Mikrofasern gewichen. Ausgestorben sind sie aber nicht, und viele wollen auf das Naturprodukt auch nicht verzichten. Dann muss man aber auch wissen, wie Federbetten richtig gelüftet werden.