Nasse Schuhe trocknen

Kategorie:Schuhe

Sind die Schuhe im Winter vom Schnee und Matsch oder auch nur vom Fußschweiß nass geworden, kann man sie am besten trocknen, indem man die Schuhe mit Zeitungspapier fest ausstopft, so dass die Schuhe mittels des Zeitungspapiers ihre Form halten und sich nicht verformen. Das Papier saugt die Nässe auf. Die Schuhe danach an der Luft trocknen lassen.

Die Schuhe dürfen jedoch niemals zum Trocknen an oder in die Nähe der Heizung gestellt und schon gar nicht mit dem Föhn trocken geblasen werden. Leder verträgt Wärme nicht besonders gut, schon ab 30 Grad verzieht sich das Leder oder wird gar brüchig.

Wenn Sie Ihre Schuhe auf die beschriebene Weise trocknen, dauert dies zwar einige Stunden – am besten Sie trocknen Ihre Schuhe über Nacht –, Sie laufen aber keine Gefahr, dass Sie die Schuhe nach dem Trocknen wegwerfen müssen.

Prophylaktisch können Sie zudem Ihre Schuhe gelegentlich mit Lederimprägnierspray einsprühen. Das Imprägnierspray verhindert, dass sich die Schuhe in Zukunft mit Feuchtigkeit vollsaugen. Achten Sie zusätzlich darauf, dass Sie beim Schuheputzen die Nähte gut mit Schuhwachs einschmieren, was für zusätzlichen Nässeschutz sorgt.


Tipps, die Sie interessieren könnten

Wenn Ihre Schuhe bei Regen rutschen, kann es gefährlich werden. Schwere Stürze sind häufig die Folge. Mit einfachen Mitteln lassen sich Ihre Schuhe rutschfest machen.
Wenn man nasse Schuhe schnell trocknen muss, muss man etwas in die Trickkiste greifen. Im Notfall geht aber auch das.