Wasserhahn entkalken

Die Trinkwasserqualität ist in Deutschland durch die Bank gut – so heißt es immer wieder. Diese Aussage muss relativiert werden. Das Problem solcher Messungen ist, dass bei ihnen die Mischdüse abgeschraubt und der Wasserhahn abgeflammt wird. Was jedoch im Alltag in bundesdeutschen Haushalten aus dem Wasserhahn gezapft wird, um Speisen zuzubereiten oder gar getrunken zu werden, bietet oft genug ein anderes, gar verschreckendes Bild. Neben alten Rohren und verkalktem Wasser ist der Hauptgrund in mangelnder Hygiene bei Wasserhähnen auszumachen.

Die Mischdüse sitzt am unteren Ende des Wasserhahns und fügt dem Wasserstrahl Luft bei. Er wird dadurch weicher und spritzt nicht. Die Mischdüse verwendet dazu ein Sieb. Und genau in diesem ist das Problem zu sehen. Neben Kalk setzen sich am Wasserhahn Keime fest, die das Leitungswasser im nichtabgekochten Zustand ungenießbar machen. Daher muss der Wasserhahn regelmäßig entkalkt und gesäubert werden.

Das Entkalken ist recht simpel, wenige Handgriffe genügen, um die Mischdüse dem Wasserhahn zu entnehmen. Wir haben den Ausbau der Mischdüse an anderer Stelle ausführlicher beschrieben, daher hier eine Kurzfassung. Sie schrauben den Aufsatz mit einer Rohrzange mit dem Uhrzeigersinn ab. Dabei einen Lappen verwenden, damit die Verchromung keine Kratzer abbekommt.

Legen Sie Aufsatz samt Mischdüse in ein Schälchen mit Essig. Lassen Sie den Essig mehrere Stunden einwirken. Zwölf Stunden dürfen es ruhig sein, um den Kalk gut zu lösen, das genügt dann aber auch. Dabei sollte sich der Kalk vollständig lösen. Wenn noch etwas Kalk übrig bleibt, nehmen Sie eine mittelharte Bürste, Sie können die Kalkreste sehr leicht wegbürsten. Gleichzeitig hat der Essig auch alle Keime abgetötet. Spülen Sie Mischdüse und Aufsatz nach der Reinigung mit Essig noch mit klarem Wasser ab.

Den Wasserhahn entkalken Sie, indem Sie einen Lappen in Essig tränken. Wickeln Sie ihn um den Wasserhahn. Für Halt sorgen Sie, indem Sie beispielsweise den essiggetränkten Lappen mit einem Gummi fixieren. Auch hier das ganze mehrere Stunden einwirken lassen und analog zum Entkalken der Mischdüse mögliche Reste von Kalk entfernen. Wischen Sie dann noch mit klarem Wasser nach.


Tipps, die Sie interessieren könnten

Kerzen und Teelichte können viel Flair vermitteln, sei es beim Dinner oder in der Weihnachtszeit. Doch das Unglück kommt auf breitem Fuß, schon stößt man an sie an, und sie fallen um.
Schnell ist es passiert, und die Kerze fällt um. Pech, wenn man keine Tischdecke aufgelegt hat, aber zum Glück gibt es gut wirkende Hausmittel gegen Wachs auf dem Holztisch.