Kaffee mit Salz oder Kakao kochen?

Genießer wissen, dass eine Prise Salz oder Kakao den Kaffee verfeinert. Doch schnell entbrennt ein Streit darüber, ob man den Kaffee nun mit Salz oder Kakao kochen sollte.

Nun, beides ist richtig, es hängt ab vom Kaffeewasser. Der Hintergrund dafür, dass man den Kaffee mit Salz oder Kakao beim Kochen verfeinert, ist die Wasserhärte.

Unter Wasserhärte versteht man tatsächlich, wie „hart“ Wasser ist. Diese Härte hängt von sogenannten Härtebildnern ab, also im Wasser gelösten Inhaltsstoffen. Die bekanntesten sind Calcium- und Magnesiumionen, die, das wissen wir hinlänglich aus der Fernsehwerbung, dafür sorgen, dass Waschmaschinen vorzeitig den Geist aufgeben, jedoch bei Anwendung des richtigen Pflegemittels länger halten (sollen). Umgangssprachlich spricht man auch von Verkalkung, die nicht nur Waschmaschinen, sondern auch andere Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschine, Wasserkocher, Tauchsieder oder Duschköpfe trifft. Manche sprechen sogar davon, dass Menschen verkalken, aber da mag bei so manchem weniger das Leitungs- als eher das Feuerwasser Schuld tragen.

Neben diesen bekannteren Härtebildnern finden sich weitere Stoffe im Wasser, die für seinen Härtegrad verantwortlich zeichnen, zum Beispiel Strontium- und Bariumionen. Diese finden sich jedoch nur in Spuren.

Die Wasserhärte wurde bis 2007 in vier Stufen eingeteilt: weich, mittel, hart und schließlich sehr hart. In Deutschland sind zwei Wertmaßstäbe üblich, wonach sich die Härtestufen richten: Millimol Gesamthärte je Liter und Grad deutscher Härte(dH). 2007 wurde die höchste Stufe (sehr hart) gestrichen und auf die verbliebenen aufgeteilt

Für das Kaffekochen ist Wasser optimal, wenn sein Härtegrad mittel ist. Das sind nach der alten vierstufigen Skala1,3 bis 2,5 Millimol Gesamthärte je Liter oder 7,3 bis 14 Grad dH. Sowohl wenn das Wasser zu weich ist als auch wenn es zu hart ist, wird der Geschmack vom Kaffee getrübt. Dem begegnet man mit dem Hinzufügen von Salz oder Kakao zum Kaffeepulver. Salz härtet das Wasser, es ist nichts anderes als ein Stein bzw. Mineral, Kakao sorgt dafür, dass das Kaffeewasser bzw. der Kaffee weicher wird.

Um in Erfahrung zu bringen, welche Wasserhärte das Wasser in Ihrem Haushalt hat, können Sie bei den Stadtwerken bzw. beim Wasserversorger nachfragen, wo man Ihnen gerne Auskunft erteilt.


Tipps, die Sie interessieren könnten

Wenn Sie Suppe oder Eintopf mit Huhn zubereiten wollen, bedarf es nicht Brust oder Schenkel eines Hähnchens. Ein Suppenhuhn tut es auch, und auf einfache Weise kommen Sie zu zwei Gerichten zum Preis von einem.
Wenn Ihr Kühlschrank muffig riecht, ist zunächst die Quelle des Geruchs zu entfernen. Damit sind aber noch lange nicht alle Gerüche auch wirklich verschwunden.