Toilette stinkt nie wieder

Nach einer Sitzung auf der Toilette kann es schon mal riechen. Manchmal stinkt es sogar. Viele setzten daher teure Duft- und Raumsprays ein, um klare Luft zu schaffen. So klar ist die Luft nach Einsatz von Toilettensprays aber gar nicht, die meisten Produkte überdecken nur unangenehme Gerüche. Und das mit fatalen Folgen: Es ist längst bewiesen, dass Raumsprays die Atemwege angreifen und ein zu häufiger Einsatz außerdem Allergien auslösen kann. Verzichten Sie daher auf solche gesundheitsschädlichen Produkte.

Damit es nie wieder auf der Toilette stinkt, müssen nur wenige Maßregeln eingehalten werden. Man kann erstens, soweit vorhanden, durchaus auch im Winter während des Toilettengangs das Fenster öffnen, man muss ja nicht Stunden dort verweilen. Zweitens sollte unmittelbar gespült werden. Wer minutenlang im Mief sitzt, muss sich nicht wundern, wenn sich der Gestank in der gesamten Toilette ausbreitet. Drittens legt man eine Packung Streichhölzer in der Toilette bereit.

Der ultimative Tipps ist jedoch, die Toilette mit Essig zu putzen. Wischen Sie die Toilette regelmäßig mit Essigwasser. Geben Sie dazu einen ordentlichen Schuss Essig in das warme Putzwasser. Der typische Essiggeruch verschwindet ziemlich rasch, die Wirkung des Essigs hält aber an. Sie werden nie wieder Geruchsprobleme in der Toilette haben. Raumsprays können Sie getrost für immer einmotten.


Tipps, die Sie interessieren könnten

Wenn Sie Fensterleder richtig reinigen, bleiben sie stets weich.
Beim Kochen können schon mal unangenehme Gerüche entstehen. Bevor sich die Nachbarn beschweren, versuchen Sie doch mal unseren Tipp.